Worum geht es bei der Lebensqualitätsstudie?

Die Lebensqualitätsstudie hat das Ziel eine neue Art der Erhebung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität onkologischer Patienten und Patientinnen wissenschaftlich zu untersuchen.

Meist wird die Lebensqualität von (Krebs-)Patienten über wissenschaftlich etablierte Methoden, wie Fragebögen oder strukturierte Interviews, erhoben. Durch die technischen Fortschritte heutzutage eröffnen sich allerdings neue Möglichkeiten die Lebensqualität zu erheben. Da diese Methodiken jedoch erst auf deren Zuverlässigkeit und Genauigkeit untersucht werden müssen sind erweiterte Untersuchungen, bspw. im Rahmen einer Studie, notwendig.

Wir haben eine erweiterte Version unserer App entwickelt, in der die persönliche Lebensqualität teilautomatisiert durch Sensorik in Kombination mit Nutzerinteraktionen gemessen werden kann. In dieser Version stehen dem Nutzer erweiterte Möglichkeiten zur Erhebung und Analyse des eigenen Wohlbefindens zur Verfügung. Bei einer positiven Bewertung unserer Methode werden die Funktionen zukünftig kostenfrei allen Krebspatienten zur Verfügung stehen. Mit der Ihrer Teilnahme zur Studie leisten Sie damit einen Beitrag die Versorgung von (Krebs-)Patienten positiv zu beeinflussen.

Warum sollte ich an der Studie teilnehmen?

  • Sie erhalten einen besseren Überblick über Ihre persönliche Lebensqualität
  • Angaben zu Tagesform, Schlaf, Schmerzen, Symptomen, Gewicht und Bewegung werden einfacher erfasst
  • Durch die Ergänzung der emotionalen Belastung der Einschränkungen wird das Bild noch verfeinert
  • Durch Ihre Studienteilnahme wird nicht nur die Lion-App verbessert, wovon künftige Nutzer profitieren werden. Vielmehr soll das individuelle Wohlbefinden von Patienten noch mehr im Klinikalltag etabliert werden, in dem die Rolle des Patienten gestärkt wird

Anmeldung zur Studie

Die Anmeldung zur Teilnahme an unserer Lebensqualitätsstudie ist nun möglich! Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns hier gerne vorab kontaktieren! Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und sind gespannt, welche Erfahrungen Sie mit dieser erweiterten Version der Lion-App mit uns teilen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Studie

Start der Studie ist der 12.September 2022.
Da der Fokus auf die langfristige Nutzung der Lion-App ausgelegt ist, ist die Laufzeit der Studie bis Juni 2024 angesetzt.

Online Registrierung und Zustimmung der Studienbedingungen

Sie melden sich online an und erhalten dann alle Informationen und Dokumente zur Bestätigung Ihrer Teilnahme an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse.

Wichtig: Sollten Sie bereits in der Lion-App registriert sein, so ist es wichtig, dass Sie bei der Anmeldung zur Studie dieselbe E-Mail Adresse angeben. Nur so können wir Sie später dann richtig zuordnen und die erweiterten Funktionen für Sie in Lion-App freischalten.

Beantwortung eines Lebensqualitätsfragebogens vor Zugriff auf die App

Bevor Sie mit der Nutzung der Studienversion starten, bitten wir Sie zunächst zwei Mal einen Fragebogen zu Ihrer Lebensqualität zu beantworten. Nähere Informationen hierzu erfahren Sie unter der Frage zu „Aufwand und Pflichten“.

Nutzung der Lion-App mit erweiterten Funktionen

Nun erhalten Sie Zugriff auf die Studienversion und damit einhergehen die erweiterten Funktionen zu Ihrer Lebensqualität. Sie können die App nach der Freigabe der Sensordaten frei verwenden. Nähere Informationen hierzu erfahren Sie unter der Frage zu „Aufwand und Pflichten“.

Periodische Befragung zur Bewertung Ihrer Lebensqualität

Neben der Nutzung der App werden wir Sie erneut bitten, den Fragebogen zur Erfassung Ihrer Lebensqualität auszufüllen. Dies wird höchstens ein Mal pro Monat, jedoch mindestens ein Mal im Quartal erfolgen. Nähere Informationen hierzu erfahren Sie unter der Frage zu „Aufwand und Pflichten“.

Für die Teilnahme müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Bereitschaft zur Interaktion mit digitalen Gesundheitssystemen,
  • Ausstattung mit einem internetfähigen Smartphone,
  • Abschluss der onkologischen Primärtherapie,
  • Keine stationäre onkologische Behandlung,
  • Alter ≥ 18 Jahre,
  • mind. elektronische Einverständniserklärung ,
  • Deutsch in Sprache und Schrift,
  • Mündigkeit des Patienten.

Nach Beitritt zur Lebensqualitätsstudie werden wir Sie zunächst bitten einen Fragebogen zwei Mal im Abstand von zwei Wochen zu beantworten. Dies ist notwendig, um eine grundsätzliche Einschätzung Ihrer Lebensqualität vor Zugriff auf die erweiterten Funktionen von Lion zu bekommen. Haben Sie diesen Fragebogen zum zweiten Mal beantwortet, wird Ihnen automatisiert Zugriff auf die Studienversion in der Lion-App gewährt. Das bedeutet, dass beim nächsten Öffnen der App die erweiterten Funktionen freigeschalten wurden.

Danach können Sie die App nach Belieben nutzen. Es gibt keine Vorgaben für eine Mindest-Nutzung, allerdings empfehlen wir eine regelmäßige Dokumentation der Symptome, um einen detaillierteren Verlauf angezeigt zu bekommen. Damit erhalten Sie innerhalb der Lion-App einen Überblick über Ihre tägliche Bewegung und Sie können im Verlauf Ihre persönlichen Trends erkennen bzw. bei unerwünschten Tendenzen frühzeitig gegenwirken.

Bei der Teilnahme zur Studie erklären Sie sich einverstanden bestimmte Sensordaten für Analysen freizugeben. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen der App verwendet, um Ihre Lebensqualität einzuschätzen. Weitere Details finden Sie im Unterpunkt „Senorik“.

Um die Messungen innerhalb der App mit etablierten Messmethoden vergleichen zu können, wird Ihnen in unterschiedlichen Abständen ein weiterer externer Fragebogen per E-Mail zugeschickt. Diesen bitten wir zu beantworten. Die externe Befragung wird maximal einmal im Monat bis hin zu einmal im Quartal notwendig sein.

In der Studie wird zusätzlich die langfristige Anwendung der App erhoben. Aus diesem Grund ist die Laufzeit der Studie bis Juni 2024 angesetzt.

Anbei können Sie alle wichtigen Dokumente für die Teilnahme an der Studie einsehen. Diese erhalten Sie auch per E-Mail zugesendet, sobald Sie sich für die Lebensqualitätsstudie anmelden.

Die zu evaluierende Methodik zur Erhebung der Lebensqualität beinhaltet neben den manuellen Eingaben die Nutzung von Sensordaten. Für das Auslesen von Sensorwerten wurde eine Unterscheidung zwischen grundlegender Sensorik, die vom Nutzer geteilt werden muss, und optionaler Sensorik, deren Daten optional geteilt werden können, getroffen.
Folgende Sensorik wurde als grundlegend definiert:

  • Pedometer – Zur Erhebung der Bewegungsfähigkeit / Fitness über die täglich zurückgelegten Schritte
  • Accelerometer – Zur Erhebung der Bewegungsfähigkeit / Fitness in Verbindung mit der Schrittzahl. Hierbei sind die Beschleunigung und Ausrichtung des Sensors von Bedeutung, um eine valide Messung der Schrittzahlen durchzuführen
  • Verbindung mit Netzmasten – Um über den Bewegungsradius Rückschlüsse auf abweichende Gewohnheiten und soziale Absonderung des Patienten zu schließen

Als optionale Sensorik wurden definiert:

  • Pulsmessung – Zur Analyse der sportlichen Aktivität sowie Erhebung des Schlafs. Dabei kann der Nutzer entscheiden, ob der Puls nur für die Analyse sportlicher Aktivitäten freigegeben wird oder zusätzlich eine erweiterte Schlafanalyse verwendet werden darf. Da die Schlafauswertung auf Pulsdaten basiert, muss das Auslesen der Pulsdaten freigegeben werden, um eine Schlafanalyse zu integrieren. Man kann jedoch auch nur eine Übertragung des Pulses aktivieren, ohne die Schlafanalyse freizugeben
  • Gewichtsdaten – Zur Erkennung potenziell auffälliger Gewichtsveränderungen

In der Abfrage der Sensorfreigabe werden Nutzer nur zur Freigabe der Pflichtsensorik gebeten. Optionale Sensordaten zu Pulswerten und Gewicht müssen explizit freigegeben und können dann einzeln an- und abgewählt werden.

Die ausgelesenen Sensorwerte können jederzeit durch zusätzliche manuellen Eingaben in der App erweitert werden und werden dem Nutzer bzw. der Nutzerin einzeln als Verlaufskurve dargestellt. Allgemein ist zu beachten, dass bei den ausgelesenen Sensorwerten nicht die Rohdaten verwendet, sondern die prozessierten Daten aus Google Fit oder Apple Health extrahiert werden. Um diese Daten auswerten zu können muss der Nutzende initial dessen Fitnessdaten mit den genannten Apps teilen und der Lion-App die Rechte erteilen, diese Werte auslesen zu können. Im Rahmen der Fitnessapps benötigt Lion pflichtmäßig alle Daten zur Aktivität, wie die Schritte oder Strecken (Fahrrad o.ä.) oder erkannte Trainingseinheiten. Manche Apps erkennen Treppensteigen ebenfalls. Je mehr dieser Aktivitäten für Lion freigegeben werden, desto genauer kann Ihre körperliche Fitness analysiert werden.

Die aus den Apps ausgelesenen Daten werden in den einzelnen Bereichen Ihrer Lebensqualitätskachel übertragen. Hier kann eingesehen werden, welche tagesaktuellen Werte ausgelesen werden konnten und es besteht die Möglichkeit diese zu erweitern.
Dies könnte bspw. notwendig sein, wenn das Handy während eines Spaziergangs zuhause gelassen wurde.

Wie bereits beschrieben, sollen die Gesundheitsapps von Apple Health und Google Fit hauptsächlich dazu genutzt werden, die sensorischen Daten zu erheben. Allerdings geben beide Apps zusätzlich die Möglichkeit manueller Eingaben in deren App direkt. Da sich diese z.T. mit den Eingaben der Lion-App decken, soll zukünftig Nutzern ebenso die Möglichkeit gegeben werden, außerhalb der Freigabe der optionalen Sensorwerte auswählen zu können, ob die in den Gesundheitsapps manuell eingepflegten Daten von der Lion-App ausgelesen werden können.

In der Studienversion der Lion-App wird die standardmäßige Erhebung der Lebensqualität über Fragebögen abgelöst durch Sensordaten und manuelle Eingaben. Der Fragebogen der Grundversion ist in der Studienversion nicht mehr integriert. Die Fragen zum Gesundheitszustand können als einzelne Eingaben bei akut auftretenden Problemen flexibler dokumentiert werden. Das bedeutet, das einzelne Eingaben gespeichert werden können, ohne weitere Fragen zum Gesundheitstzustand beantworten zu müssen. Aus diesem Grund wird auch die Fragebogenkachel mit allen Inhalten durch eine neue Lebensqualitätskachel ersetzt. In dieser neuen Kachel werden die Eingaben weiterhin spezifisch für Sie aufbereitet.

Sollte es bei der Nutzung der App zu Problemen kommen, so können Sie uns über den Support kontaktieren.
Über das Textfeld können Sie uns Ihr Problem schildern. Versuchen Sie dabei, uns das aufgetretene Problem möglichst genau zu beschreiben und wie dieses zustande gekommen ist.

Sollten Sie Ihre Teilnahme an der Lebensqualitätsstudie beenden wollen, so können Sie uns dies über das nachfolgend verlinkte Formular mitteilen.

Zur Abmeldung