Praxistipp Stimmung und Kategorie

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Erstellte Tagebucheinträge können optional mit einer Stimmung oder Kategorie versehen werden. Für jeden neuen Eintrag kann eine eigene Stimmung oder Kategorie ausgewählt werden. So können bspw. mehrere Einträge in Folge entstehen, die allerdings unterschiedliche Bereiche der Erkrankung abdecken.

In der ersten Version der Lion-App sind folgende Kategorien fest vorgegeben: Wohlbefinden, Gesundheitliche Einschränkungen, Nennenswerte Ereignisse, Stressfaktoren, Arzttermine, Medikation, Ernährung, Freizeit/Sport, Persönliche Ziele, Sonstiges. Diese Punkte wurden in Kooperation mit Betroffenen diskutiert und initial definiert. Die Einteilung in Kategorien bietet den Vorteil, dass Einträge zu bestimmten Themen schneller gefunden werden können und über den Filter gebündelt angezeigt werden können. So kann beispielsweise in der Listenansicht der Filter auf die Kategorie „Stressfaktoren“ gesetzt werden. Mit der Aktivierung des Filters werden nur die Einträge angezeigt, die dieser Kategorie zugeordnet wurden. Über diese kompakte Ansicht sieht man die Häufigkeit und die Belastung bestimmter Faktoren, die man zuvor eventuell als weniger präsent eingestuft hätte und kann damit aktiv auf diese eingehen, um den Stress zu vermindern.

Die Auswirkungen bestimmter Ereignisse auf das Wohlbefinden können zudem über die Angabe der Stimmung im Eintrag festgehalten werden. Diese kann auf die Kategorie abgestimmt sein oder das Gesamtbefinden zum Zeitpunkt des Eintrages beschreiben. So kann zum Beispiel eine gute Stimmung vorliegen, da man gerade Sport gemacht hat und sich ausgelastet fühlt, dieser jedoch einen negativen Dämpfer gegeben wurde, da man bemerkt hat, dass morgens die Medikation vergessen wurde. In diesem Fall könnte ein Eintrag mit positiver Stimmung in Freizeit/Sport zur vollendeten Aktivität erstellt werden und ein weiterer mit schlechterer Stimmung unter „Medikation“ über die vergessene Tablette am Morgen.